Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
16.04.2019 | CDU-Fraktion Berlin

Die Akzeptanz von Bürgerbeteiligungen und eine klare Haltung gegen linksradikale Straftäter – hier liegen die großen Schwächen von Berlins Grünen. Ihr Stadtrat Schmidt missachtet in Friedrichhain-Kreuzberg den Willen der Anwohner sowie den Räumbeschluss der Bezirksverordneten und will die umstrittenen ,Parklets‘ in der Bergmannstraße bis November stehenlassen. 
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

01.11.2018 | Dr. Bernhard Jurisch

Jeder von uns ist damit konfrontiert. Nicht nur morgens oder abends im Berufsverkehr, sondern auch tagsüber: Überlastete Straßen, Staus, Fahren im Schritttempo über marode Brücken machen die Reise in die Innenstadt zu einem Zeit und Benzin verschwendenden und an den Nerven zehrenden Frusterlebnis. Durch die vielen Gewässer im Bezirk und die dadurch gebildete „Insellage“ ist ein Ausweichen nicht oder nur mit riesigen Umwegen möglich.



 Schulbau, Wohnungsbau, Straßenumbenennung und Tempo-30-Zonen u.v.m. sind die Themen in unserer neuen Ausgabe (hier klicken). 

Viel Spaß beim Lesen und wir freuen uns über kritische und natürlich auch lobende Rückmeldungen!

Von der Altstadt-Umfahrung, der Ausdehnung von Öffnungszeiten der Schwimmbäder, einer Verbesserung der Fahrradinfrastruktur, mehr Sitzbänken im Treptower Park, Barrierefreiheit am S-Bahnhof Schöneweide und und und - Viel Spaß beim Lesen unserer Fraktionszeitung!

Mit einem Festakt im Rathaus Treptow würdigten am 13. April der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, Bezirksbürgermeister Oliver Igel, Bezirksstadträtin Cornelia Flader zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern aus Treptow-Köpenick die herausgehobene Bedeutung Treptows für sie Geschichte Berlins als Industriestandort aber auch als Ort der Erholung.


13.03.2018 | Wolfgang Knack
aus der Reihe: CDU-Fraktion vor Ort

Die CDU-Fraktion besuchte am 12. März den Ortsverband Treptow-Köpenick des Technischen Hilfswerks (THW) am Groß-Berliner Damm. Der Ortsbeauftragte, Herr Falk, begrüßte die Mitglieder der CDU-Fraktion im Gemeinschaftsraum des modern und freundlich eingerichteten Gebäudes.


03.01.2018 | Katrin Vogel MdA
Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen alles Gute und vor allem Gesundheit. Möge es Ihnen gelingen, Ihre guten Vorsätze umzusetzen und dabei die gute Laune nicht zuverlieren.

Herzliche Grüße
Ihre Katrin Vogel
Quelle: Katrin Vogel MdA  

13.06.2017 | Matthias Vorbau (Maulbeerblatt)
Die Bundestagswahlen stehen vor der Tür, am 24. September 2017 geht’s an die Urnen.
 Über 60 Millionen Bürger sind an diesem Tag aufgerufen, den 19. Deutschen Bundestag zu wählen. In Treptow-Köpenick (Wahlkreis 84) bewerben sich fünf Kandidaten verschiedener Parteien, die wir in einer Serie vorstellen möchten. Wer die meisten Erststimmen auf sich vereinigen kann und damit das Direktmandat erhält, zieht in den Bundestag.
Für diese Ausgabe sprachen wir mit Prof. Dr. Niels Korte von der CDU über gefühlte Realität, die Schlümpfe und natürlich Gregor Gysi.
Quelle: Niels Korte MdA  

06.06.2017 | Korte
Vollbeschäftigung als Ziel
Viele von Ihnen und Euch haben es bei unserem ersten erfolgreichen Wahlkampfstand zur Bundestagswahl auf dem Bölschefest selbst erlebt: Das Interesse an bundespolitischen Themen ist schon vier Monate vor der Wahl so groß wie schon lange nicht mehr. Viele Bürgerinnen und Bürger fragten uns auch ganz direkt, warum sie im September für die CDU stimmen sollen. 
Quelle: Niels Korte MdA  

03.05.2017 | Maik Penn, MdA

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

„mitreden“ kann man überall und nirgends - Politik ist mehr! Die Menschen wollen einerseits frühzeitig informiert und einbezogen werden, andererseits an Entscheidungen auch mitwirken, welche ihr unmittelbares Umfeld betreffen. Daher tun wir im Land und Bezirk gut daran, uns zu einer erkennbaren Kümmererpartei weiterzuentwickeln. Auf welcher Basis? Fangen wir bei uns selbst an, nämlich die Klärung der Frage, ob wesentliche Entscheidungen in unserem Kreisverband künftig weiterhin durch Delegierte der Ortsverbände oder die breite Mitgliedschaft getroffen werden.